Wicked Chili Quick Fix System mit Smartphone Halterung und Getränkehalter

Wir fahren alle sehr viel Rad. Viel mehr als Auto. Die Kinder werden mit dem Fahrrad abgeliefert, der Weg zur Arbeit wird mit dem Fahrrad bestritten und dann quält man sich noch regelmäßig auf dem Schwinn Indoor Bike. Wir hatten keinen Kinderwagen, nur einen Fahrradanhänger.

Daher freue ich mich sehr, dass ich sowohl den Getränkehalter als auch die Smartphonehalterung  von Wicked Chili kostenfrei testen durfte.

Die Halterung am Lenker ist laut Hersteller für Lenkerdurchmesser von 22-32 mm geeignet. Sie wird mittels zwei Schrauben um den Lenker herum befestigt. Damit es wirklich an allen Lenkern super hält, gibt es zwei verschiedene Adapter (für große und kleine Rohrdurchmesser) sowie ein Gummiband mit Klebepunkt, damit es auf dem Lenker nicht rutscht. Außerdem liegt ein Innensechskantschlüssel bei, mit dem die zwei Schrauben gedreht werden können. Hier ist es leider etwas fummelig, ordentlich an die Schraube heran zu kommen, wenn man nicht nach jeder halben Drehung den Inbus herausnehmen möchte (am besten den QuickFix Teil oben diagonal drehen). Nach der Montage hält es bombenfest. Sowohl an meinem normalen Trekkingfahrrad als auch am extrem dicken Lenkerrohr des Indoor Bikes. Über diese Lenkerhalterung wird noch ein Gummi gezogen, was das Smartphone später fester halten soll.

 

Auf diese Quick Fix Halterung kann man nun die Smartphone Halterung aufklicken. Dazu muss man links und rechts an der Lenkerhalterung zwei Knöpfe drücken und schon kann es einrasten. Mittels eines weiteren Knopfes springt die Smartphone Halterung auf die größte Einstellung von 76mm, dann legt man sein Smartphone in die Schale und drückt man die Wangen zusammen, bis es eingeklemmt ist, und ist so für so ziemlich jedes Smartphone geeignet. Die Halterung ist schön mit Schaumstoff ausgepolstert, um das Smartphone nicht zu zerkratzen. Es hält sowohl mit als auch ohne Smartphonehülle (meine ist zum Aufklappen). Ohne aber besser. Wem das zu unsicher ist, der kann noch das Gummi über die Ecken ziehen. So hält es wirklich bombenfest, auch auf holprigen Strecken.

Mittels des Kugelgelenks an der Lenkerhalterung kann man das Smartphone nun in Position bringen – richtiger Winkel, horizontal, vertikal.

Alternativ kann man auf dieselbe Halterung nun auch den Getränkehalter aufklicken. Wie die Smartphonehalterung kann man auch hier mittels des Knopfes den Halter in die größte Position (86mm) bringen und dann auf die entsprechende Flaschen/Bechergröße zusammenschieben.

Auch der Getränkehalter ist mit Schaumstoff ausgepolstert. Leider bremst dies ziemlich beim Herausnehmen der Flasche bei fester Umklammerung. Man muss dann erst den Knopf drücken und das ganze lösen. Zu lose kann man sie raus nehmen, aber dann wackelt die Flasche. Überhaupt finde ich eine hohe Trinkflasche recht wackelig in dem Getränkehalter, wenn man dann auch noch über Huckel oder Sandwege fährt. Sie schwingt hin und her, rausgefallen ist sie jedoch NICHT!. Ich denke, der Getränkehalter ist eher etwas für den morgendlichen Coffee-To-Go auf ebenen Strecken bei gemächlichem Fahren in der Stadt (ohne Vollbremsung) geeignet, oder auch für Kinderwagen (den Lenkerhalter kann man ja auch hier anbringen), weniger für Outdoor oder rasante Fahrweise. Für unser Indoor Bike zuhause dagegen genau richtig. Trotz rasanter Fahrweise wackelt das Fahrrad ja nicht und ich trinke hier lieber aus einem Glas als mir hier die Fahrradflasche zu füllen.

Insgesamt finde ich dieses QuickFix Schnellverschluss-System eine klasse Idee. Ich habe gesehen, dass es hier auch für das Auto Saugnäpfe gibt und auch Halter für GPS usw. und die Lenkerhalter einzeln (sodass man alle Gefährte wie Fahrrad und Kinderwagen ausstatten kann).

 

Monumentum Eiswürfel aus Edelstahl

Ich wollte diese wunderhübschen Edelstahl-Eiswürfel von Monumentum gern ausprobieren, da ich es satt habe, dass ausgerechnet die letzten Schlucke meines Eis-Cappuccinos nicht mehr schmecken. Und dieses Geklecker in der Küche und im Eisfach bringt auch keinen Spaß.

Die Eiswürfel wurden schnell geliefert. Sie befinden sich in einer kleinen Kunststoffschachtel mit Trennstegen, ähnlich wie bei Akkus.
Die Eiswürfel sehen wirklich richtig hübsch aus. Sehr Edel. Es sind keinerlei Schweißnähte zu sehen, man kann jedoch hören, dass sich eine Kühlflüssigkeit darin befindet. Ich wüsste ja gern, wie die das hinbekommen haben! Von der Optik gefallen sie mir wirklich richtig gut.  Sie sind aber auch sehr klein, nur 2,65cm, mit gerundeten Ecken. Sie riechen nicht metallisch (bei meinem Edelstahl-Thermobecher z.B. riecht man Metallgeruch)

Nach dem Abspülen habe ich sie direkt eingefroren und am nächsten Tag (laut Beschreibung dauert es eigentlich nur 3 Stunden, bis sie gebrauchsfertig sind) direkt mal ausprobiert.


Ich konnte feststellen:

1. beim ins Glas werfen hatte ich mehr Angst als mit normalen Eiswürfeln, dass das Glas zerspringt, das klimpert schon recht laut. Es ist aber nichts passiert.
2. sie schwimmen nicht oben wie Eiswürfel, sondern bleiben am Boden, gerade bei den letzten Schlucken rutschen sie schon mal gegen den Mund, da sie schwerer sind als Eiswürfel und sich nicht festsaugen.
3. Sie kühlen, aber nicht so gut wie Eiswürfel. Ich habe meinen Cappuccino eine Viertelstunde mit allen 4 Eiswürfeln stehen gelassen und es war längst nicht so kalt wie mit 3 „normalen“ Eiswürfeln.
4. Dennoch konnte ich meinen Eis-Cappuccino viel mehr genießen als sonst, da er bis zum letzten Schluck angenehm kühl, jedoch nicht wässrig, schmeckte.
5. sie sind dann auch viel schneller und ohne Sauerei wieder in der Truhe und bereit für das nächste Getränk.
6. Diese Packung reicht also nicht für alle 4 Familienmitglieder zum Limo kühlen, sondern lediglich für eines…

Trotzdem, gerade für sowas wie Cappuccino eine tolle Sache!

Dieses Produkt wurde mir von Quantum Abacus vergünstigt zum Testen überlassen. Dies hat keinen Einfluss auf meine Meinung.

Rangefinder (Kompass, Distanzmesser, Thermometer)

Ich wollte dieses Teil haben für Wanderungen und Radtouren. In unserem Gegend ist nicht überall Handyempfang, sodass man doch mal mit Karte fährt, und mit kleinen Kindern ist jeder zusätzliche Kilometer sehr sehr weit.

Der Artikel wurde nach der Bestellung schnell geliefert, in einer kleinen Pappschachtel. Er ist sehr leicht, etwas mehr als die Hälfte meines Handtellers groß und in schwarzem Camouflage. Das Material ist durchgängig Kunststoff, auch die Scheiben. Dadurch ist alles sehr leicht. Nur das kleine gezahnte Rädchen (und der Schlüsselanhänger) sind aus Metall. Der Schlüsselanhänger geht schwer auf.

Die Temperaturanzeige geht von -20°C bis +50°C, der Kompass zeigt die Himmelsrichtungen inklusive der Zwischenrichtungen an, der Entfernungsmesser hat  die Maßstäbe 1:1, 1:5000, 1:20.000 und 1:50.000.

Ich wollte sogleich die Funktion des Entfernungsmessers testen. Also für die nächste Radtour die Freizeitkarte unserer Gegend herausgeholt. Maßstab 1:100.000. Gibts nicht. Nagut. Dann die nächsten zwei Städte (Falk Plan). Hm. 1:17.500 und 1:15.000. Was nun? Celle ADAC Stadtplan? Auch 1:15.000. Nach 5 weiteren Städten habe ich endlich einen gefunden. ADAC City Plan Berlin. 1:20.000. Uffz.

Ich habe also mal unsere letzte Stadtbesichtigung so ungefähr nachgespielt: zu Fuß, Brandenburger Tor, Reichstagsgebäude, Kanzleramt, Naturkundemuseum, dann Alexanderplatz/Fernsehturm. Man muss dabei erst einmal das Rad nullen. Ich bin bei knapp über 5km herausgekommen.

Google Maps sagt hierzu ebenfalls 5,2km.

Das stimmt also soweit.

Ich habe dann doch die 1:1 Skala für unsere 1:100.000 Freizeitkarten genutzt. Hier steht dann 10cm, in Wahrheit sind es 10km. So ist er für die meisten unserer Karten nutzbar und wir können die nächste Radtour planen, sodass es auch für die Kinder anschaulich ist. Auf dem Fußboden mit ausgebreiteter Karte.

Auch ein Din A4 Blatt habe ich einmal der Länge nach abgerollt mit der 1:1 Skala und der Zeiger landete bei 29cm. Durch das gezahnte Rad rutscht es bei mir auch kein bisschen, sondern läuft brav mit.

Ich hatte die Maßstäbe vor Bestellung nicht überprüft und dachte, wird schon passen für die Standardkarten (es ist ja auch nur aus den Bildern ersichtlich). Dass die Karten, die wir so haben, alle anders sind, damit habe ich nicht gerechnet. Ich finde, hier könnte man anstatt 1:5000 und 1:50.000 (denn eine Null dranhängen kann man auch im Kopf) lieber zusätzliche Maßstäbe, vor allem den anscheinend häufigen 1:15.000 ergänzen.

Temperatur und Kompass sind zwei kleine zusätzliche Funktion. Solche habe ich schon einzeln zuhause und sie gehen ungefähr richtig, sind aber wegen der Größe ohnehin nicht genau ablesbar. Kompass muss man genau gerade halten, sonst verklemmt er, aber die Richtung stimmt und wird mir im dunklen Wald bei der Orientierung helfen. Die aktuellen 30°C hier oben unterm Dach werden ebenfalls korrekt angezeigt.

Es handelt sich hierbei natürlich nicht um ein teures Profi-Gerät, sondern ein günstiges kleines All-in-one-Gadget in Form eines Schlüsselanhängers, das alles ein bisschen kann, aber nichts perfekt. Für kleinere Wanderungen / Touren meiner Meinung nach völlig ausreichend und dem Preis entsprechend, ich habe nichts anderes erwartet.

Dieser Artikel wurde mir zum Testen kostenlos zur Verfügung gestellt, was jedoch nicht meine Meinung beeinflusst.

Digitale Taschenwaage / Feinwaage von Kimedo® 500g/0,1g

Diese niedliche Waage habe ich von Kimedo vergünstigt zum Testen erhalten. Ich bin mir bei Briefen häufiger nicht sicher, unsere Küchenwaage ist zwar sehr genau, aber nicht auf 0,1g wie diese Waage.

Die Waage wurde schnell geliefert. Sie befindet sich in einem kleinen Pappkarton mit Kunststoffeinsatz. Die Waage ist sehr klein (ca. 13x8cm) und hat einen Deckel, damit sie beim Transport in der Tasche oder dem Lagern in der Schreibtischschublade auch ohne die Umverpackung geschützt ist.

Die Waage kommt mit zwei „ganz normalen“ AAA Batterien (keine Knopfzellen!), im Batteriefach befindet sich außerdem ein „Ersatzbatteriefach“. Das finde ich gerade für unterwegs sehr praktisch, da man die Batterien nicht extra unterbringen muss.

Die Waage hat drei Tasten – An / Aus, Mode und Tara, mit dem man die Waage nullen kann. Über Mode lassen sich diverse Maßeinheiten aussuchen: Gramm (g), Grain (gn), Unze (oz), Feinunze (ozt), Karat (ct), der Maßeinhait „tI“, die ich nicht kenne und Pennyweight (dwt). Die Mode Taste knackt manchmal etwas.

Was ich bisher ausprobiert habe, mit Dingen, deren Gewicht ich kenne, misst sie sehr genau. Die Wiegefläche ist aus Edelstahl und auch recht klein (keine 8×7 cm). Für einen länglichen Brief reicht es aus, dass dieser nirgendwo aufliegt. Man muss die Dinge jedoch hochkant legen, da man sonst das Gewicht auf dem blauen Display nicht ablesen kann.

Da die Waage nicht sehr teuer ist, kann ich sie für den gelegentlichen (privaten) Gebrauch weiterempfehlen.

Ich würde mir noch wünschen, dass das Tara etwas zeitverzögert wäre, dann könnte man auch etwas größere Briefe, die das Display versperren, auflegen und nach dem Runter Nehmen die Zahl ablesen.

Tafelsticker für die Küche (und überall)

Ich koche frisch und habe fast alle Vorräte (Mehl, Nudeln, Honigpops…) in alten Bügelverschlussgläsern. Meinen Küchenkleinkram wie Backförmchen habe ich in Moppes von IKEA einsortiert. Dasselbe im Büro / Bastelbedarf (Perlen, Knöpfe, Musterbeutelklammern).

Bislang habe ich die Vorräte im Kopf (und schon mal meinen Salat bis ins unendliche gezuckert und mich gewundert, dass es nicht salziger wird, ich gestehe!) und die kleinen Schubladen mit ausgedruckten aufgeklebten Papier-Etiketten auseinander gehalten. Besonders hübsch war das nicht.

Das wollte ich mit diesen hübschen Tafelstickern von Passion Gusto nun ändern, die mir vergünstigt zum Testen überlassen wurden.

Die Aufkleber kamen schneller als erwartet mit der Post. Beim Öffnen kommt einem schon ein chemischer Geruch entgegen, der verfliegt aber bald. Es befinden sich 4 Blätter mit je 24 Aufklebern in verschiedenen teils schnörkeligen Formen und Größen darin. Das finde ich sehr hübsch. Meine Küche ist ohnehin ein Sammelsurium von unterschiedlichen Bunzlauer-Mustern. Manche meiner Moppes und Gläser sind klein mit Salz, manche sind groß oder es befinden sich „Eierpieker, Eierschneider und noch mehr“ darin. Das würde auf einen kleinen Aufkleber nicht drauf passen.

Ich habe sogleich einige meiner Vorratsgläser und meiner Moppes damit geschmückt.

Und was soll ich sagen: es gefällt mir RICHTIG gut.

Der Stift schreibt, hat auch die richtige Dicke, wenn man groß schreibt. Ich habe mich einmal verschrieben, das lies sich nur entfernen, als ich die Schrift anfeuchtete. Einen schief geklebten Aufkleber musste ich wieder ablösen, er hat sich daraufhin etwas gerollt, dann jedoch wieder zuverlässig geklebt.

Auch auf den Moppes aus Holz kleben die Aufkleber! Super!

Dann der Geschirrspülertest. Laut Beschreibung sollen die Tafelsticker „SPÜLMASCHINEN-FEST: Unsere Sticker sind mehrfach in der SPÜLMASCHINE getestet worden. “ Sie haben die Spülmaschine dabei wohl nicht eingeschaltet.

Wir nutzen immer das nicht so heiße ECO-Programm. Leider hat der Tafelsticker kein bisschen gehalten. Er ist abgefallen und hat sich eingerollt. Danach sah er sehr durchnässt aus, und klebt auch nicht mehr richtig, der Kleber löst sich von der Tafel-Oberfläche. Schade (war es doch versprochen), denn so muss man, wenn man das Mehl-Glas mal durch-wäscht, jedes Mal den Sticker ab machen und zwischen lagern.

Manche Sticker lösen sich nach einiger Zeit vom Glas und Holz wieder ab, aber nur vereinzelt.

Trotzdem absolute Weiterempfehlung, es macht die Küche ein ganzes Stück hübscher, findet ihr nicht?

 

Liebe Gäste, Tee oder Kaffee? Beides in dieser Kanne!

Ich war noch nie so gespannt auf ein neues Getränk. Ich trinke täglich eine Kanne Roibusch-Tee, seit ich nicht mehr so viel Koffein in Form von schwarzem Tee zu mir nehmen will, und gönne mir morgens und nachmittags ein Tässchen eines Kaffeegetränks aus der Dolce Gusto, die mir mein kleiner Bruder mal geschenkt hat.

Da war ich sehr erstaunt, vom Bio Rooibos Espresso von TeeVomKap® zu lesen und wollte das gleich mal (zu einem vergünstigten Preis) ausprobieren. Es würde ja eine Menge meiner inneren Konflikte auf einmal lösen: Koffein morgens und nachmittags, Müll der Dolce Gusto, und eigentlich essen und trinken wir sowieso nur Bio.

Der Tee wurde schnell geliefert. Beim Öffnen der Tee-Tüte kam mir ein sehr intensiver Roibusch-Geruch entgegen. In der Tüte befindet sich sichtlich Roibusch-Tee, nur noch feiner als er ohnehin schon.

Zuerst habe ich den Tee in der Mehrwegkapsel für unsere Dolce Gusto ausprobiert, wie beschrieben mit einem Esslöffel voll Teepulver. Es hat sich tatsächlich eine leichte Crema auf dem Tee gebildet (entsprechend, wenn ich eigenes Espresso-Pulver einfülle). Vom Geschmack war ich dann doch etwas enttäuscht: es erinnert kein bisschen an Kaffee oder Espresso. Das bekommt selbst der gute alte Malzkaffee besser hin. Es schmeckte mehr, wie wenn mein Vater mal wieder viel zu viel schwarzen Tee genommen hat und ihn dann auch noch 20 Minuten in der Kanne vergessen hat. Also wirklich sehr intensiv, aber als Genuss würde ich das nicht bezeichnen.

Nächster Versuch – einfach so, wie ich normalerweise Tee mache – mit Teefilter, jedoch kürzer gezogen. So war er ein normaler Tee, wie ich ihn jeden Tag trinke. Wobei ein Teelöffel auf die gesamte Tasse allemal reicht. Leider sind die Krümel so klein, dass sie sogar durch unseren Metallgewebefilter durchfallen.

Dann noch einmal, wie auf der Packung steht, als Filter“kaffee“ in der guten alten Kaffeemaschine.    Hier gefällt er mir bislang am besten und erinnert tatsächlich ein klein wenig…ja an was eigentlich? Ich finde, er hat ein wenig etwas von schwarzem Tee, vielleicht Pu Erh Tee? Schwer zu beschreiben. Eigentlich ganz lecker!

Als Tee in der Kaffeemaschine gekocht also durchaus zu gebrauchen. Toll ist, dass man ihn quasi als „Schnelltee“ in der Dolce Gusto bereiten kann. Nicht, wie vorgeschlagen mit einem ganzen Esslöffel, eher mit einem Teelöffel pro große Tasse. Denn morgens mal eben 10 Minuten den Tee ziehen lassen, einfüllen und auf Trinktemperatur abkühlen ist nicht immer drin.

Noch einmal kaufen würde ich ihn mir glaube ich nicht.

Profi Tierhaar Staubsauger Adapter – Katzen und Hunde

Ich liebe den Thai-Siam-Kater. Der Thai-Siam-Kater liebt mich. Ich liebe meinen kuscheligen Schreibtischstuhl. Der Thai-Siam-Kater liebt meinen kuscheligen Schreibtischstuhl.

Aber ich liebe es nicht, jeden Tag mit Haaren am Hintern das Haus zu verlassen!

Ich freue mich, dass ich auch die Tierhaarbürste von Eurosell kostenfrei ausprobieren durfte.


Die Staubsaugerbürste kam schnell (am nächsten Werktag) und in einer Plastiktüte verpackt an. Sie hat einen Drehverschluss und passt so perfekt auf unser 35mm Staubsaugerrohr. Auf der Oberseite findet man zwei Schalter – Cat und Dog. Ich wollte erst einmal auf Cat stellen, da wir keinen Hund haben, stellte jedoch fest, dass diese Knöpfe ohne jede Funktion sind. Etwas verwirrend für den Anfang, ist aber trotzdem ganz gut, dass dies drauf steht, sollte mein Mann auch mal staubsaugen, so sagen ihm diese Worte, dass DAS die Tierhaarbürste ist. Auf der Unterseite ist der typische rote Bürstenstoff, den man – in geringerer Fläche – unter den meisten Staubsaugerdüsen findet.

Ich habe die Bürste sogleich ausprobiert. Zugegeben, ich musste etwas schummeln, da ich das Stuhlpolster gerade erst mühsam enthaart hatte – mit dem ausgebürsteten Winterfell des Siamkaters. Davon habe ich hier eine ganze Tüte voll.
So ungefähr sieht es aber aus, wenn ich tagelang nicht sauge.

Dann habe ich mich ans Absaugen gemacht. Auf der rechten Seite (siehe angehängtes Bild) mit einer normalen Kombidüse, auf der linken Seite mit der Tierhaarbürste. Ich habe nur ein einziges Mal von oben nach unten gezogen. Das Ergebnis ist sehr zufriedenstellend.


Der einzige Nachteil ist, dass die Haare nun anstatt im Polster in der Bürste hängen. Wenn man nun also hin und her saugt (d.h. hoch runter), bleiben kleine Häufchen zurück. Um das ganze zu „perfektionieren“, muss man also 1. ziehend absaugen 2. Bürste enfernen 3. Bürste selbst mit dem Rohr absaugen. Aber anstatt das ganze Polster mit dem Rohr abzusaugen, hat man jetzt nur einen schmalen Streifen.

Sie erleichtert also das hausdrachliche Leben enorm und ist so definitiv weiterzuempfehlen.

Kombi Bodendüse von Eurosell

Ich dachte ja, Düse ist Düse, Hauptsache, es saugt einigermaßen, daher habe ich mich auch ein halbes Jahr mit einer Parkettdüse rumgeärgert, die alles vor sich her schob und die Randbereiche auslies. Bis ich die Kombidüse von Eurosell an unserem Kärcher Monster kostenfrei testen durfte (dies beeinflusst selbstverständlich nicht meine Meinung).

Ehrlich, das Ding ist Standard (von dem Drehverschluss mal abgesehen), wo man die Bürsten unten raus und rein klappt, eine von diesen Düsen, die ich eigentlich von vornherein ausschließe, weil ich denke, zu normal (und mit nicht einmal 15€ ist sie auch nicht teuer)  kann nix werden. Da habe ich mich getäuscht.

Geliefert wurde die Kombidüse ganz schnell am nächsten Werktag hübsch eingetütet. Sogleich habe ich sie an unserem Staubsaugerrohr befestigt. Die Kombidüse hat eine Drehbefestigung, die für alle Rohre von…whoa…30-40mm passen soll. Wir sind mit 35mm in der Mitte, dennoch haben schon einige 35mm Aufsätze bei uns nicht gepasst, daher finde ich diese Einstellmöglichkeit gar nicht schlecht. Und wenn man den Staubsauger wechselt, passt sie immer noch. Die Umschaltung funktioniert einwandfrei. Ich war mir nicht ganz sicher, wie die Befestigung funktioniert, aber Versuch macht Kluch, Oben reingesteckt, in eine Richtung gedreht und es hielt bombenfest.

Dann habe ich doch gleich angefangen, unseren Hauptraum (Korkparkett = mit Bürste draußen) zu saugen. Hier sieht es immer aus, als hätte die Bombe eingeschlagen, denn hier steht der Esstisch, die Küche und der Ausgang zur Terrasse (nicht, dass unser Sohn ohne korrekte Abrollphase bereit wäre, sich die Schuhe auszuziehen, wenn er dort „nur schnell mal“ rein muss, um etwas zu holen…stampf…stampf…). Sofort merkte ich, dass die Düse sich sehr viel fester „ansog“, als unsere Parkettdüse. Dennoch konnte ich sie noch angenehm und ohne mehr Kraftaufwand als bei unserer alten schieben. Ich war erstaunt, dass sie dennoch nicht den Dreck vor sich her schob (nur größere Schnipsel) und alles brav aufgesaugt hat. Dann habe ich um das Tischbein herum gesaugt, und sie hat sogar hier bis an das Tischbein heran die Krümel beseitigt. Gleiches gilt für den Randbereich an den Fußleisten.

Dann habe ich noch kurz in das Zimmer unserer Tochter hinein gesaugt (Holzdielen), obwohl es dort recht ordentlich war und hörte nur „klingelingeling“ in der Röhre. Also habe ich einmal getestet: erst einen Bereich mit der alten Düse abgesaugt, dann mit dieser neuen Kombidüse und siehe da, die holt tatsächlich einiges mehr an Dreck aus den Dielenritzen.

Fußmatte und Bad-Teppich habe ich dann noch ohne die Bürsten abgesaugt. Auch das ging super (außer, dass sie unseren Bad-Teppich viel mehr angesaugt hat, als ich es gewohnt bin, da muss ich dann den Staubsauger runter drehen).

Ich bin vollauf begeistert!

Einziges Manko: unter unsere Schränke passt sie nicht drunter, weil die Schraubbefestigung sehr viel Höhe einnimmt. Bei unserem 8,3cm hohen Schrank gehts nicht (nur etwas gekippt), erst ab ca. 8,5mm sollte es passen.

ZOLLNER® Daunen/Federn Bettdeckenset

Irgendwann sind die Kleinen aus der Schlafsack-Zeit heraus und man ist es leid, ihnen abends alle 5 Minuten Trinken zu bringen oder aus dem Schlafsack zu pulen, damit sie zur Toilette gehen können. Dann muss eine richtige Bettdecke her.

Am besten setzt man dies dann auf den Wunschzettel, denn ein wirklich gutes Bettdeckenset abseits von Polyesterbezug mit Polyesterfüllung ist nicht gerade günstig, aber definitiv sein Geld wert.

Umso glücklicher bin ich, dass wir dieses wundervolle Bettdeckenset von ZOLLNER® mit dem Namen Holle in der Größe 100×135 (Decke) / 40×60 (Kissen) kostenlos testen durften.

  • Der Bezug von Kissen und Decke besteht aus 100% Mako-Baumwolle (eine der hochwertigsten Baumwollarten aus Ägypten) und ist daunendicht.
  • Die Füllung der Kissen und Decke besteht aus 90% erlesener Daunen und 10% hochwertigen Federn und laut  ZOLLNER® KEIN Lebendrupf.
  • Beides ist 60°C waschbar und auch trocknergeeignet

Kissen und Decke wurden locker in eine Tüte in einem Karton gestopft geliefert. Ich habe mal gelesen, Daunenschlafsäcke sollte man besser stopfen als einrollen. Beim Ausrollen roch ich absolut gar nichts. Es roch kein bisschen chemisch oder neu, aber auch nicht muffig, ein völlig neutraler Geruch. Wundervoll!

Decke und Kissen fühlen sich sehr hochwertig an. Ich meine, wirklich. Man kann förmlich den Kuschelfaktor fühlen. Die Nähte sind sehr sauber gearbeitet, selten habe ich so saubere Nähte gesehen. Die Baumwolle raschelt etwas und ist ganz offensichtlich dichtes festeres, jedoch nicht zu steifes Material.

Das Kissen ist wirklich gefüllt. Das unseres Sohnes war immer ziemlich platt und halb leer, dieses Kissen hier kann die Kleine nutzen, auch wenn sie etwas größer ist. Es ist ganze 6cm hoch (drückt sich natürlich ein wie Watte) und hat einen Rand, damit die Kinder nicht runter kullern.

Die Decke ist dicker als meine (leider Polyester) Übergangsdecke, und zwar 5cm. Sie hat ein paar Steppnähte drin. Gegen das Licht geguckt kann man sehen, dass in der Senkrechthaltung die Daunen in eine Richtung rutschen und ein paar Daunenlöcher entstehen. Aufgeschüttelt in der Waagerechten kann ich diese jedoch nicht erfühlen.

Da ich natürlich wissen möchte, ob unser Mädel eventuell frieren muss, habe ich mich selbst mal einige Zeit damit zugedeckt, so groß bin ich ja nicht. Sofort wurde mir ganz warm, auch ums Herz, eben weil ich dieses Daunengefühl absolut liebe. Es ist einfach viel natürlicher und leichter und trotzdem kuscheliger als Polyester und man wird trotz der Wärme nicht so schwitzig. So hat sie die ersten Nächte abends auch nicht geschwitzt (vorher war der Hals doch mal nass), bei den derzeitigen Temperaturen die letzten Tage hat sie sich aber automatisch im Schlaf halb aufgedeckt, das war bei einem Schlafsack natürlich nicht möglich.

Einen Waschtest habe ich bisher nicht gemacht. Obwohl es möglich ist, werde ich versuchen, das Waschen möglichst lange heraus zu zögern, und sie lieber zum lüften raus hängen.

 

 

Ich kann dieses Bettdeckenset mit bestem Gewissen wärmstens weiter empfehlen. Auch bei amazon erhältlich.

Schnelles einfaches Weißbrot

Das Brot wieder einmal leer (oder vergammelt :(), und hier „aufm Dorf“ kein Bio-Bäcker weit und breit. Zudem finde ich die Preise des Bio-Brotes seit der letzten Preiserhöhung geradezu frech. Da habe ich einfach angefangen, das Brot selbst zu backen. Leider, leider mögen wir alle lieber ungesundes Weißbrot. Hier also mein super einfaches Weißbrot-Rezept, aus dem in weniger als 2 Stunden wundervoll leckeres Brot mit ca. 750g Gewicht entsteht.

Ich bin nämlich absolut kein Hefeteig-Profi. Auf diesen ganzen Vorteig Zwischenteig Nachteig-Kram habe ich keine Lust. Es muss drachenleicht sein, damit es eine Chance in meiner Küche hat.

Alsoooo…

Zutaten:

  • 320ml pisslauwarmes Wasser
  • 1 Päckchen Trockenhefe bzw. ½ Würfel Frischhefe
  • 1 TL Zucker/Traubenzucker
  • 500g Mehl (ich nehme 550er Weizen, habe aber auch schon ca. ⅓ Vollkorn für mein schlechtes Gewissen unter gemischt)
  • 2 TL Salz

Das wars auch schon.

Zuerst also die Hefe mit etwas Zucker im lauwarmen Wasser auflösen (ich mixe meist ungeduldig mit dem Knethaken drin rum), den restlichen Kram dazu, auch alles mit dem Knethaken des Handmixers unterkneten, bis es eine Masse ist. Schon fertig, ganz ohne eingesaute Finger.

 

Dann abdecken und eine Stunde gehen lassen. Wenn man noch mal kurz weg muss, gehen auch drei Stunden, da ist es bei mir schon oben aus dem Deckel raus gekommen. Wenn man ein Kastenweißbrot möchte, kann man den Teig auch direkt schon in die Kastenform tun (ca. 25cm). Alles klappt, es ist bei mir Untalent noch nie schief gegangen.

Dann ab in den nicht vorgeheizten Ofen auf eine Dauerbackfolie…einfach in der Mitte etwas länglich hinklatschen… bei 200°C Umluft (meiner heizt dann immer auf ca. 230°C hoch) für ca. 30 Minuten backen.

Schwuppdiwupp, schon hat man ein leckeres frisches Brot, das nicht zu fad schmeckt, sondern genau richtig, und luftig locker ist.