Carport Pläne und Bestellung

*Werbung wegen Markennennung*

Wegen der aktuellen 10% auf Carports uuuund der reduzierten Mwst. habe ich heute bei Steda den Bausatz für unser Carport bestellt. Es soll groß werden, gerade noch verfahrensfrei. Hier im schönen Schleswig-Holstein darf man nämlich ganz ohne Bauantrag oder Bauanzeige, einfach so, einen riesigen Kasten da hin ballern!

Zitat LBauO

Verfahrensfrei sind (…) notwendige Garagen nach § 6 Abs. 7 Satz 1 sowie notwendige Garagen in den Abmessungen des § 6 Abs. 7 Satz 2 , auch jeweils einschließlich nach § 6 Abs. 7 Satz 1 Nr. 3 genutzter Räume bis zu 20 m² Grundfläche,

Verfahrensfrei gebaut werden dürfen also Garagen und auch Carports, einschließlich Abstellräumen bis 20 qm. Natürlich, so im Grenzbereich, unter 9 m lang, unter 2,75 m hoch usw. Das heißt, ein Doppelcarport mit großzügigem Schuppen, null Problemo. Machen wir!

Leider haben wir noch eine Baugrenze mit 5m zu Straße und Wiese hinter dem Grundstück und somit ein Baufenster von nur 8,71m. Also bestellen wir ein Carport von 6,80×8,40 m mit 2,70×6,00 m breitem Geräteraum, verkleidet mit Rhombusleisten aus Lärche und flachem Gründach.

So der von mir gezeichnete Plan:


Ein bissl von der Grenze weg (auch das „bissl“ ist jetzt erlaubt, es muss nicht mehr 0 oder 1m zur Vermeidung von Schmutzecken sein) für das Pflegen von Carportwand und Hecke der Nachbarin, gerade noch im Bereich unserer Baugrenze und mit einem netten Dachüberstand nach vorn (sonst würde man gegen den Eckpfosten laufen auf dem Weg zum Haus und ich wollte die Pfosten gern in gleichem Abstand) sowie Dachüberstand zur Seite, damit man trockenen Fußes zum Schuppen kommt.

Steda hat soweit hervorragend mit mir zusammen gearbeitet. Ich habe schnell ein neues Angebot (Anmerkung: zum vollen Preis, kein Rabatt für Markennennung) für minimale Änderungen erhalten und die Pläne wurden perfekt nach meinen Vorgaben (z.B. das mit dem Dachüberstand) umgesetzt.

Wegen der Sonderform und des gewünschten Grasdaches werden wir auch eine Statik erhalten.

Die kosten einschließlich der EPDM-Folie, Pfostenträgern usw. belaufen sich auf etwas über 11.000€, wir müssen zusätzlich für die Fundamente sorgen, die Schiebetür, die es so nicht zu kaufen gibt, in Eigenleistung errichten (das Holz dafür kommt von Steda) und später mal das Gründach drauf machen.

Nachtrag: auch die Statik habe ich mittlerweile erhalten. Sehr ausführlich und die Punktfundamente müssen teilweise 55x55x80 cm groß werden. Ouuuha! Mein mann hat sich gleich erst mal eine Hacke bestellt. Nun nur noch 6-8 Wochen auf die Lieferung warten und es kann los gehen mit dem Aufbau.14

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.