Kork-Fußboden im Schlafzimmer schleifen und ölen

*Werbung wegen Markennennung*

Der Leinos Naturlatexkleber des Korkfußbodens in unserem Schlafzimmer (letzter Raum!!!) ist getrocknet, nun kann es  an das Schleifen gehen. Man muss Klebekork nicht wirklich schleifen wie einen Massivholz-Parkettboden. Das geht mit einem einfachen Exzenterschleifer. Wir haben den Makita Akku DBO180Z Exzenterschleifer  (*Partnerlink zu amazon), an den ich unseren Kärcher WD2 Bausauger (*Partnerlink zu amazon) , zweiten seiner Generation, angeschlossen habe,

und etwas 150er-180er Schleifpapier.

Es geht nur darum, die leichten Mini-Höhenunterschiede der einzelnen Klebekork-Platten zu egalisieren und eventuelle Klebereste (ganz ohne haben wir es bisher nie hinbekommen) zu beseitigen.



Nach dem Schleifen kann geölt werden. Ich schwöre hier auf Livos Albanto Korksiegel, auf Leinölbasis. Da man ohne massiven Verbrauch von Pinselreiniger die Malerrollen nicht sauber bekommt, bin ich inzwischen auf eine kleine Billig-Rolle umgestiegen. Für den Rand sind die großen Rollen ohnehin zu groß. Also immer ca. 60cm  Tiefe (2 Platten) großzügig ölen, ca. 15 Minuten warten (das ist etwa, wenn man am anderen Ende angekommen ist) und dann mit einem sauberen saugfähigen Tuch die Überstände aufnehmen. Bei uns sind diese Tücher z.B. alte T-Shirts, gerissene Kinderleggins usw. Vorsicht: diese Lappen und die Rolle nicht draußen in der Sonne liegen lassen. Selbstentzündungsgefahr!

Irgendwann ist der Raum dann – erste Schicht – fertig geölt. Morgen kann die nächste der vier Ölungen erfolgen. 2 auf diese Weise mit Rolle und Lappen, 2 weitere mit dem Exzenterschleifer und Vlies.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.