T-Shirts selbst gestalten mit Handabdrücken – Geschenkidee

Alle Jahre wieder fragt man sich ja, was man Papa oder Opa zu Weihnachten schenken kann. Bei unserem über-stolzen Stief-Opa, der übrigens jeden Quatsch mit macht und alle 2 Wochen mit den Kindern unterwegs ist (wobei ich dann bange, dass alle heil wieder kommen, weil…drei Kindsköpfe allein unterwegs…huii), sind T-Shirts voll im Trend und hohem Verschleiß ausgesetzt. Dieses eine aber hegt und pflegt er und zieht es zumindest nicht in der Werkstatt an.

Meist malen die Kinder mit Stoffmalstiften auf eigene Faust, auf T-Shirts mit hellen Farben,

dieses T-Shirt jedoch ist SO gut gelungen, wir hätten es fast behalten.

Gerade Handabdrücke sind super persönlich und eine schöne Erinnerung.

Als Materialien haben wir neben einem matt blauen T-Shirt eigentlich nur Plusterpens verwendet. Die sind wie Stoffmalfarben, die mit dem Pinsel aufgetragen werden, ebenfalls für Stoff geeignet, jedoch finde ich sie viel deckender und auch leichter aufzutragen.

*Werbung mit amazon Partnerlink*

Und zwar haben wir diese hier. Schon uralt, in Mamas Schublade gefunden und noch immer nicht ausgetrocknet

*Werbung mit amazon Partnerlink*

Wichtig ist vor allem der Metallic-Pen.

Von diesen Stiften habe ich dann eine Wurst direkt auf die Kinderhände gegeben, mit Pinsel verteilt und teilweise vermischt und den Kindern gezeigt, welche Finger sie abspreizen müssen und auch selbst noch mal drauf gedrückt.

Dann noch mit Augen und Flossen etc. ergänzen. Bei den Wasserpflanzen haben die Kinder mit Fingern die Blätter gemalt.

Anschließend wird es getrocknet und dann gebügelt und die Farben plustern sich auf, wo sie dick genug sind.

Die Farben halten inzwischen schon 5 Jahre, und meine Mama wäscht sicher nicht auf pflegeleicht.

Also, wer noch nichts zu Weihnachten hat, dies ist eine gute Idee. Wenn der Charakter des Beschenkten das Tragen eines solchen T-Shirts nicht zulässt, dann kann man z.B. einen Stoff-Einkaufsbeutel nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.