Leifheit Vakuumierer Vacu Power 300, Vakuum-Frischhaltedosen Set und Endlosrolle

*Werbung*

Erneut durfte ich über die Leifheit Produkttester-Community testen. Diesmal ein Set aus dem Leifheit Vakuumierer Vacu Power 300, dem Vakuum-Frischhaltedosen Set und zwei Rollen Vakuumbeuteln.

Das Vakuumiergerät Vacu Power 300 von Leifheit ist dazu da, um Lebensmittel länger haltbar zu machen. Es vakuumiert und verschweißt vollautomatisch mit nur einem Tastendruck und sorgt dafür, dass Lebensmittel bis zu 5 mal länger frisch bleiben.

In der Gefriertruhe schützen sie außerdem vor Gefrierbrand und sparen jede Menge Platz.

Der Vacu Power 300 hat eine Vakuumpumpe mit ganzen 9 Litern pro Minute. Für die Benutzung legt man zuerst das zu vakuumierende Lebensmittel (oder anderes, z.B. Schüttelkarten, selbstgemachte Badebomben…) in einen Vakuumbeutel und diesen Beuteln dann in den Bereich zwischen den Dichtungen im Vakuumgerät.

Anschließend wird das Gerät ganz geschlossen. Bei der ersten Nutzung habe ich hier zu wenig gedrückt. Es muss richtig böse knacken, nicht nur leise klicken.

Anschließend kann über das einfach bedienbare, akustisches Sensor-Touch-Display mit der AUTO Taste der Vorgang gestartet werden: die Pumpe saugt die Luft aus dem Beutel und verschweißt anschließend automatisch.


Mit den leifheit-türkisen Knöpfen an der Seite wird das Gerät nun wieder entriegelt.

Weitere Funktionen sind: Seal (hier kann man eine Seite der Endlosschläuche einfach verschweißen), Pulse (für druckempfindliche Inhalte wie Beeren oder Chips, die sonst vielleicht zerdrückt würden) und Stop, um den Auto Vorgang abzubrechen.

Nicht nur die mitgelieferten Beutel können so vakuumiert werden, sondern auch z.B. angebrochene Tüten wie die der riesigen Röstzwiebeln-Packungen, die man nur alle paar Jahre mal braucht. Es können grundsätzlich alle gängigen Vakuumbeutel bis 30cm Breite verwendet werden.

Die Bedienung ist selbst für mich als absoluten Vakuum-Neuling denkbar einfach und intuitiv.

Und funktioniert das ganze denn auch?

Unabhängig von Leifheit, dessen Bedienungsfreundlichkeit mich eindeutig überzeugt hat, haben wir mal Apfelstücke verkostet.

Einen Teil haben wir sofort gegessen 😉 einen Teil in Folie eingeschweißt, einen Teil in die Vakuumdose gesteckt, einen Teil in eine normale Dose. Und ein Stück habe ich geopfert und so oben drauf gelegt. Das ganze für 5 Tage in den Kühlschrank.

Bis auf das verschrumpelte Opfer ohne jeden Schutz muss ich zugeben, dass alle Stücke gleich aussahen. Nach 5 Tagen unterschied sich der Apfel in der normalen Dose optisch also nicht vom vakuumierten Rest des Apfels. Unabhängig voneinander haben wir hier aber probiert und alle das Apfelstück aus der Vakuumdose für am aromatischsten gehalten. Es hatte noch deutlich am meisten Apfelgeschmack, wie ein Frischer. Das normal eingedoste Stück hatte schon etwas Geschmack verloren und der in Folie eingeschweißte Apfel war nicht mehr so knackig saftig, vielleicht durch die aufliegende Folie.

Die Vakuumdosen in Kombination mit dem Vakuumgerät haben mich also eindeutig überzeugt. Sie vermeiden Plastikmüll und das Wegwerfen von Lebensmitteln. Ich würde mir hier noch viele weitere Größen wünschen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.