Holzterrassen-Fundamente

Heute hat mein Mann die Fundamente für die zukünftige Holzterrasse hergestellt.

Ich weiß, man kann auch Betonplatten ausrichten und mit Stelzfundamenten hierauf die Holzunterkonstruktion setzen. Ich habe mich dagegen entschieden und wollte das ganze etwas stabiler, was sich auch bei unserem letzten Haus schon bewährt hat:

Unsere Holzterrasse steht auf Punktfundamenten.

18 Punktfundamente, 20 Zentimeter Durchmesser, mit einem Pflanzbohrer 80 cm in das Erdreich gebohrt. Das geht super fix.

Hier hinein werden 90er U-Pfostenträger mit Riffeldolle gesetzt. Abstand ca. 1,33m – dies kann in Abhängigkeit vom Abstand der einzelnen Reihen statisch z.B. über Eurocode Statik Online berechnet werden.

In diesen werden 90x90er Lärche-Balken ausgerichtet. Als Terrassen-Dielen habe ich KEINE Terrassen-Dielen gewählt. Beim letzten Haus waren wir mit 4 cm dicken Douglasie-Terrassendielen sehr zufrieden. Diesmal wollte ich die „Rhombusleisten-Optik“ beibehalten und nutze 45x70mm Lärche Latten als Terrassendielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.