Abus KeyGarage 787 LED Produkttest – eine sichere Alternative zur Fußmatte

*Anzeige*

Über die Abus Community durfte ich die neue KeyGarage 787 LED kostenfrei testen. Die KeyGarage ist ein kleiner Schlüsselsafe mit Zahlenschloss für die Hauswand, als Alternative, den Schlüssel unter der Fußmatte oder dem Blumentopf zu verstecken, um Verwandten, Feriengästen oder Handwerkern Zutritt zu gewährleisten. Ganz neu ist hier, dass die Zahlen LED beleuchtet sind. 

Wir können die KeyGarage aktuell in der Bauphase wirklich sehr gut gebrauchen, denn wir haben kein Baustellenschloss mehr, jedoch noch einige Gewerke mit Restarbeiten. Bei 2 Stunden Anreise unsererseits haben wir bislang eine wasserdichte Dose an einer bestimmten Stelle verbuddelt. 

Später sind es die Omas oder Opas, Tanten, Onkel und Großtanten, die uns mal die Kinder abnehmen oder auf dem Arbeitsweg etwas vorbei bringen. 

Oder die Haustür fällt ins Schloss, dies ist meine größte Sorge, außen ist nämlich kein Türgriff mehr. So habe ich immer eine Notlösung abseits vom teuren 24h Schlüsseldienst.

Die KeyGarage kommt in einem eher unscheinbaren durchsichtigen Kunstoffblister. Kunststoff ist natürlich erst mal nicht so toll wie ein Karton, der Vorteil ist jedoch, dass man direkt sehen kann, was man kauft. Und im Fall der KeyGarage ist das Produkt viel kleiner, als ich erst dachte. 

Sie ist nämlich nur ca. 12x8cm groß, 4,5cm tief, was nicht schlimm ist, denn man möchte ja nicht seine gesammelten Schätze, sondern nur einen Schlüssel unterbringen. Das Gewicht dagegen habe ich unterschätzt. Ganze 680g hat der Safe. Eine schwere stabile Qualität. 


Die KeyGarage ist hübsch schlicht in schwarz und Metallic-silber gehalten und passt mit dieser eleganten Optik zumindest zu jedem Neubau. Das Zahlenschloss ist für etwa eine halbe Minute LED beleuchtet. Wird es nicht gebraucht, ist es hinter einer schwarzen Schiebeklappe versteckt, damit es nicht verstaubt.
Zum Lieferumfang gehören neben der Bedienungsanleitung noch 4 Schrauben. Diese habe ich jedoch nicht verwendet, da ich bei einem WDVS durch die Dämmung hindurch die Holzbalken oder auch Dübel zu fassen bekommen muss. Ich möchte ja nicht, dass jemand das Kästchen einfach von der Hauswand pflückt und zuhause auflext. 

Die Installation gelingt leicht. Die Bohrlöcher in der Rückwand sind 4 bzw. 6cm auseinander. 


Nach dem Öffnen (Standardkombination 0000 einstellen und links den Hebel drücken). kann man innen nun einen Metallnippel auf „Reset“ stellen und sich dann eine neue Kombination einstellen. Wer diese vergisst, hat wirklich ein Problem, denn die KeyGarage ist mit zwei starken Bolzen gesichert.

Insgesamt ist die Anleitung leicht verständlich, bis auf „Hebel F“, mit Release nach links. Die Fotos sind leider sehr dunkel, an dieser Stelle gibt es keinen Hebel. Aber man braucht die Anleitung eigentlich nicht mal. 


Die KeyGarage ist auch so sehr einfach zu bedienen. Selbst unsere Tochter (gerade Schulkind), bekommt alles leicht geöffnet, es hakt nichts, die Zahlenräder haben Mulden, sodass man auch mit eingefrorenen Händen oder Arthrose leicht die Zahlen eingestellt bekommen sollte.

Leider ist noch vor der Wandmontage der Kunststoffnippel, der die Klappe mit einer Feder aufdrückt, herausgeschossen und ich musste es flicken. Dieser Teil sollte ebenfalls aus Metall sein.

In dem Kästchen ist ein doppelter Schlüsselhaken, ebenfalls aus Kunststoff, um einen Schlüssel aufzuhängen. Für Schlüssel mit Anhänger ist hier kaum genug Platz, zumindest nicht frei hängend. Für 2-4 Standard-Haustürschlüssel ist der Platz jedoch perfekt. Die Beschreibung verspricht sogar 20 Schlüssel. Um – bis zu 14 – Plastikkarten (Kreditkartengröße) unterzubringen, muss der Schlüsselhaken aus Kunststoff erst entfernt werden, sonst passt nicht einmal eine Karte hinein. 


Dieser Aufhänger ist nicht allzu leicht zu entfernen, man muss ihn erst irgendwie oben und dann unten heraus biegen. Er ist so dünn gehalten, dass ich Angst hatte, ihn kaputt zu machen. 


Die Neuerung – die LED-Beleuchtung – wird so im Sommer bei uns niemand benötigen und auch die Kinder sind noch nicht in dem Alter, in dem sie nachts den Schlüssel verlegen. Sehr praktisch stelle ich mir dies jedoch für Ferienhausbesitzer vor, wo die Schlüsselübergabe spät Abends nach dem Tag im Stau statt findet. Sie ist auf jeden Fall ein nettes Feature, und wer es nicht braucht, kann einfach die Batterie heraus nehmen.

 

Die Zahlen leuchten wirklich super hell!

Insgesamt finde ich die KeyGarage eine richtig praktische Idee und sichere Alternative zur „Fußmatte“. Das Ding ist klein und schick und babyleicht zu bedienen, auch für Erst-Nutzer. Bei dieser massiven Qualität ist der Schwachpunkt definitiv die Befestigung an der Hauswand. 

Nur die Kunststoff-Bestandteile im Innern sollten stabiler gestaltet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.